Austausch
www.firecat.cc
Switch langauge to English Zu Deutsch wechseln

Austausch

Der Firecat® Katalysator muss erneuert werden bei:

  • Temperaturschock

    Der Firecat® Katalysator kann einen Temperaturschock erleiden, wenn man feuchtes oder nasses Holz nachlegt. Wasser benötigt für den Übergang vom flüssigen in den gasförmigen Zustand mehr als fünfmal so viel Energie wie es zur Erwärmung von 0°C auf 100°C benötigt. Dem Rauchgas wird somit durch das Einbringen von Feuchtigkeit dementsprechend viel Energie "entnommen" weshalb es plötzlich stark abkühlt.

    Dadurch können sich Risse im keramischen Trägermaterial bilden, die, im Wiederholungsfalle eine kontinuierliche Zerstörung des Firecat® Katalysators bewirken.

     
  • Ermüdung

    Die Lebenserwartung Ihres Firecat® Katalysators beträgt, bestimmungsgemäße Verwendung gemäß dieser Broschüre vorausgesetzt, rund sechs Jahre. Obwohl auch eine Verwendungsdauer von über 10 Jahren durchaus möglich ist, läßt die Wirksamkeit langsam nach. Der Grund liegt vor allem im mechanischem Abrieb: Staub erodiert mit der Zeit die wirksame Oberflächenbeschichtung. Wesentlich für die Lebensdauer Ihres Firecat® Katalysators sind aber vor allem Wartung (reinigen Sie Ihren Firecat® Katalysator zumindest einmal vor jeder Heizperiode), der verwendete Brennstoff (trockenes Holz) und – last but not least – das Design Ihres Ofens.

     
  • Fehlbedienung

    Als Beispiele für Bedienungsfehler möchten wir nennen: Fallenlassen, Verwendung von Scheuermitteln, die Verwendung von Druckluft zum Freiblasen der verstopften Luftkanäle, das Abklopfen mit einem harten Gegenstand, Fixierung im Ofen mittels Schrauben ohne geeignete (weiche) Unterlage…

     
  • Flammkontakt

    Kurz andauernder Flammkontakt während der Anheizphase ist nicht das Problem. Das Problem besteht dann, wenn auch während des regulären Betriebes das Substrat permanent von Flammen beaufschlagt wird. In diesem Falle wird der Firecat® Katalysator gleich auf zwei Arten zerstört: die eine ist Überhitzung (bei Temperaturen über 950°C kommt es zu einer Veränderung der Oberflächenstruktur der Edelmetallbeschichtung). Eine Überhitzung ist bei Flammkontakt sogar wahrscheinlich: wenn brennendes Rauchgas schon mit ca. 700°C in den Firecat® Katalysator einströmt, dann fehlt nicht mehr viel, und die erwähnten 950°C werden durch die im Firecat® Katalysator ablaufende Nachverbrennung erreicht! Dies insbesondere dann, wenn die Heiz- oder Aschentür geöffnet ist, um einen besseren Zug zu erreichen; aber auch schadhafte Dichtungen, die zu viel Luft in den Brennraum lassen, ein zu hoher Kaminzug, etc. können die Ursache für Flammkontakt sein. Neben der Überhitzung, die die Beschichtung des Firecat® Katalysators angreift, verändern Flammen aber auch die Struktur des Trägermaterials: es beginnt langsam zu zerbröckeln.

     
  • Vergiftung

    Bei der Verbrennung von Müll, Lacken (lackiertem Holz), bedrucktem Papier oder Karton, Gummi, Plastik, Spanplatten, verklebten oder verleimten Paneelen, Öl, Kohle oder Torf entstehen eine Vielzahl von Verbindungen. Diese können entweder die katalytische Beschichtung direkt chemisch angreifen, oder an der Oberfläche Ihres Firecat® Katalysators kondensieren und ihn dadurch wie mit einer Lackschicht überziehen. Da die Wirksamkeit Ihres Firecat® Katalysators aber insbesondere auf der physikalischen Struktur der Edelmetallbeschichtung beruht, ist es leicht verständlich, daß die Wirksamkeit dann verloren geht, wenn diese Oberfläche entweder chemisch verändert oder durch eine Lackschicht versiegelt wird.

    Auch bei bestimmungsgemäßem Betrieb mit trockenem Holz kann es insbesondere während der Anheiz- & Ausbrandphase zu Ablagerungen von Kondensaten kommen. Diese brennen aber beim nächsten Einheizen wieder ab - der Firecat® Katalysator reinigt sich somit selbst.

    Bei der Verwendung eines nicht bestimmungsgemäßen Brennstoffes aber sind die Folgen nicht absehbar. Es können daher in diesen Fällen KEINERLEI Garantie- und/oder Gewährleistungsansprüche akzeptiert werden. Im Übrigen ist es relativ einfach mittels chemischer Analyse der Ablagerungen festzustellen, welcher Stoff nun tatsächlich verheizt wurde.
[Deutsch] [Firecat] [Gebrauch] [Kontakt] [English]